Kunstgewerbe


Die über 15'000 Objekte umfassende Kunstgewerbesammlung ist neben der Grafiksammlung die älteste Sammlung des Museum für Gestaltung Zürich und eine der wichtigsten Kollektionen von internationalem Kunsthandwerk in der Schweiz. Einst als Sammlung für Ausbildung, Gewerbe und Industrie angelegt, liegen die Sammlungsschwerpunkte im 19. und 20. Jahrhundert. Geografisch konzentriert sie sich auf Europa, die USA und das neuzeitliche Japan. Sie umfasst Textilkunst, Keramik und Glas vom Historismus bis in die Gegenwart. Die Jugendstilabteilung mit Werkgruppen von William Morris, Emile Gallé, René Lalique, Hermann Obrist oder Henry van de Velde geniesst internationalen Ruf. Zu den Glanzstücken gehören eine einzigartige Marionettensammlung von Künstlern und Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts wie Sophie Taeuber-Arp und eine bedeutende Musikinstrumentensammlung von rund 250 historischen Objekten.

Die Kunstgewerbesammlung wird betreut von:
Sabine Flaschberger, Sammlungskuratorin
Franziska Müller-Reissmann, Dokumentarin

Kontakt

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS