Entwürfe für Schweizer Tourismusplakate


„Das ganze Volk fährt Ski“ – Entwürfe für Schweizer Tourismusplakate
Schon früh förderten die Schweizerische Verkehrszentrale (SVZ), heute Schweiz Tourismus, wie auch Verkehrsvereine erster Tourismusdestinationen das Plakatschaffen. Die SVZ veranstaltete zudem ab 1935 bis in die 1970er Jahre Plakatwettbewerbe, bei denen – abgesehen von einem vorgegebenen Motto – den Gestaltern völlige Freiheit belassen wurde. Auf diese Weise entstanden unzählige Plakatentwürfe, die nie zur Ausführung gelangten. Anhand dieser Arbeiten lassen sich  Gestaltungsprozesse und -entwicklungen nachzeichnen, die nicht nur technische Fortschritte, sondern auch das gesellschaftspolitische Klima reflektieren. Die Entwürfe illustrieren anschaulich, welches Eigenbild die Schweiz von sich zu entwerfen suchte, welche Bilder hingegen nicht vermittelt werden sollten. Sie regen so ebenso zu einer mentalitätsgeschichtlichen Untersuchung an wie zu einer designhistorischen Analyse.

Sammlungskorpus
1100 Entwürfe für Schweizer Tourismusplakaten aus den Jahren 1906 bis in die frühen 1970er Jahre, Schwerpunkt Jahre des 2. Weltkrieges Archivdokumentation von Schweiz Tourismus zum Bestand

Aufarbeitungsstand
Die Plakatentwürfe sind alle fotografiert und im eMuseum, die Online-Datenbank des Museums, erfasst. Die Archivdokumentation wurde nicht im Detail gesichtet.

Forschungsvorhaben/Termine
Eine Beforschung der Plakatentwürfe sollte neue Erkenntnisse zum Eigen- und Fremdbild der Schweiz bringen und damit den Wissenstand zu den Tourismusplakaten ergänzen, die in den offiziellen Aushang gelangten. Neue Erkenntnisse zu Plakaten und Plakatentwürfe sind in die Datenbank einzubringen. Ein Beginn ist zu jedem Zeitpunkt nach Absprache möglich.

Kontakt
Roman Aebersold, Leiter Sammlungsbetrieb, +41 43 446 67 03.

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS