Über uns


Das Museum für Gestaltung ist das führende Museum für Design und visuelle Kommunikation der Schweiz. Es gehört zu den Art Museums of Switzerland: zwölf Museen von Weltklasse, die für Kunstgenuss auf höchstem Niveau stehen.

Das Ausstellungsprogramm
nimmt auf, was als "Gestaltung" wirksam ist. Hauptthemenfelder sind Design, Visuelle Kommunikation und Architektur. Jährlich fünf bis sieben Wechselausstellungen sowie kleinere Inszenierungen und Interventionen im und um das Museum erzählen vom Umgang mit gestalteten Dingen und mit Bildern, von Gestalterpersönlichkeiten oder von Designgattungen, die für unseren visuellen Alltag prägend sind.

Jedes Projekt
das in den Ausstellungsräumen im Toni-Areal sowie ab März 2018 an der Ausstellungsstrasse gezeigt wird, stellt seine eigenen Ansprüche an die Ausstellungsgestaltung. Einsichtige und abwechslungsreiche Inszenierungen bringen die Gegenstände zum Sprechen. Sie sind Beleg für einen ebenso reflektierten wie lustvollen Umgang mit dem Medium Ausstellung.  
Der Standort an der Ausstellungsstrasse 60 ist für umfassende Renovationsarbeiten geschlossen. Das denkmalgeschützte Gebäude von 1933 wird im März 2018 als Ausstellungsort in seiner ursprünglichen Form wiedereröffnet.

Das Museum Bellerive
ist geschlossen und wurde im Februar 2017 and die Stadt Zürich zurückgegeben. Mit der Ausstellung "Couleurs désert – Teppichkunst aus Marokko" verabschiedete das Museum für Gestaltung sein Haus am Zürichsee. Ab Mai 2017 sind die Ausstellungsinhalte des Bellerive im Museum für Gestaltung zu sehen. Die Rückgabe des Museum Bellerive ermöglicht die dauerhafte Bespielung des neuen Standorts im Toni-Areal. Diese räumliche Konsolidierung, insbesondere die Vereinigung der Sammlungen im Schaudepot im Toni-Areal, schafft eine ideale Basis für die zukünftige Museumsentwicklung. Im Haus Bellerive entsteht in den kommenden Jahren das Zürcher Architekturzentrum ZAZ.

Sammeln und Bewahren
sind der Kern jeder Museumstätigkeit. In seinen visuellen Archiven beherbergt das Museum Bestände von weltweiter Bedeutung: Die Designsammlung, die Grafiksammlung, die Kunstgewerbesammlung und die Plakatsammlung sind reich an Meilensteinen der technischen und ästhetischen Entwicklung seit dem Beginn der Industrialisierung.
Zum ersten Mal in seiner über 140-jährigen Geschichte präsentiert das Museum für Gestaltung im Schaudepot seine Sammlungen der Öffentlichkeit. Täglich stattfindende, thematische Führungen geben Einblick in diese Kollektion von internationaler Bedeutung.

Forschung und Vermittlung
ergänzen einander: in den Ausstellungen und Publikationen, in Vortrags- und Seminarreihen, Führungen, Workshops, Ausstellungsgesprächen und anderen Veranstaltungen des vielfältigen Vermittlungsprogramms. Alle diese Aktivitäten  interessieren ein breites Publikum; das Museum für Gestaltung Zürich gehört zu den meistbesuchten Museen in Zürich. 

Die Publikationen
gehören zum unverzichtbaren Bestandteil des Ausstellungsprogramms. Selbst verlegt oder mit renommierten Verlagspartnern initiiert, fokussieren sie auf Klassiker der Designgeschichte, Pioniere von Theorie und Praxis, Standards und Experimente.

Der Museumsshop
bietet neben Büchern auch Ausstellungsplakate, Postkarten und Designobjekte zum Kauf an. Klassische und zeitgenössische Designobjekte sind beliebte Geschenke!

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS