simply droog

10 + 1 years of creating innovation and discussion

01.06.2005 - 01.10.2005
Tue–Sun 10am–5pm
Museum Bellerive

Das holländische Wort «droog» bedeutet «sachlich» und «nüchtern», aber auch «trockener Humor» und die Philosophie, Dinge des alltäglichen Lebens mit mehr Seele, mehr Bedeutung und mehr Inhalt zu schaffen. Die Beschäftigung mit der Wiederverwendbarkeit von Dingen war in den Jahren 1993/94 und auch später ein wichtiges Thema – «droog» hat sich mit Altem, Abgenutztem, aus der Mode Geratenem auseinander gesetzt. Die Frage, weshalb diese Produkte kein zweites Leben bekommen sollten, führte zu Objektentwürfen wie dem Lumpensessel von Tejo Remy, der sprechenden Kaffeemaschine von Eibert Draisma oder der Lampe Do-Reincarnate von Martí Guixé.
Als gemeinsames Ausstellungsprojekt mit dem mudac (Musée de design et d'arts appliqués contemporains) in Lausanne wird «simply droog» gleichzeitig in beiden Museen gezeigt.

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS