LUXUSKUNST

01.02.2005 - 01.05.2005
Tue–Sun 10am–5pm
Museum Bellerive

Unikat, Prototyp, Reproduktion
Strategien der Individualisierung und Authentizität im “Kunsthandwerk” des 21. Jahrhunderts

Kunsthandwerk am Ende seiner Zeit? Ist Kunsthandwerk etwas, das uns verloren geht? Oder hat sich Kunsthandwerk bereits jetzt schon obsolet gemacht? Ob mit nostalgischem oder erleichtertem Blick auf die Vergangenheit dieser Kulturtechnik, diese Ausstellung stellt die Behauptung zur Diskussion, dass Kunsthandwerk aktueller denn je ist. Kunsthandwerk hat sich von der existenziellen Notwendigkeit des Selbermachens zum beinahe zweckfreien Luxusgut hin entwickelt. Denn gerade die Einzelfertigung war bisher die Stärke des Kunsthandwerks. Was bedeutet die individualisierbare Kleinserie, welche heute mit CNC-Fräsen und Computer-to-Plate-Produktion möglich wird? Ist die von Hand gemachte Freitagtasche ein Einzelstück in der Serie? Das Bedürfnis nach Individualisierung nimmt gegenwärtig zu und die digitalen Produktionsmöglichkeiten können dieses Bedürfniss befriedigen. Es gilt also, die erfolgreiche Positionierung des „Kunsthandwerks“ im 21. Jahrhundert in den Mittelpunkt zu rücken. Dies geht nur im Verständnis um die neuen Technologien, die derzeit zur Verfügung stehen.

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS