Welten bauen

Modelle zum Entwerfen, Sammeln, Nachdenken

15.07.2016 - 08.01.2017
Di-So 10-17 Uhr,
Mi 10-20 Uhr
Schaudepot, Toni-Areal, Pfingstweidstr. 96

Modelle sind Vieleskönner. Sie lassen uns Dinge besitzen, die wir anders nicht haben können. Man denke nur an die zahllosen Sammlungen von originalgetreuen Eisenbahn- oder Automodellen. Modelle sind aber auch unentbehrlich beim Entwerfen von Möbeln oder Häusern, und sie geben wissenschaftlichen Ideen eine Form. Modelle regen uns zum Nachdenken an und oft auch zum Spielen. Manche sind ästhetisch reizvoll und faszinierender als die Wirklichkeit, auf die sie sich beziehen: Sie sind meist kleiner und handlicher oder existieren nur digital. Bildet ein Modell die Wirklichkeit zudem nur wenig detailliert ab, verkörpert es deren Essenz. Die Ausstellung präsentiert das vielfältige Spektrum der Modellwelten in Design, Wissenschaft und Freizeitkultur – und lädt auch zum Selberbauen ein.

Vernissage
Donnerstag, 14. Juli, 19 Uhr
Einführung: Andres Janser, Kurator der Ausstellung
Die Ausstellung eröffnet zusammen mit "Herbert Leupin – Verführung, Witz und Poesie".

Führungen, Workshops und mehr
Das Vermittlungsangebot der Ausstellung öffnet den Dialog mit Führungen in der Ausstellung. Es bietet zudem kreative Auseinandersetzungen in Workshops für Schulen, Kinder, Familien und Erwachsene. die Besucher lernen beim Spaziergang die Stadt Zürich aus einer anderen Perspektive kennen und können in der Ausstellung einem Modellbauer über die Schultern schauen.

Ausstellungsansichten

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS