Post Scriptum

20.03.2015 - 31.05.2015
Di-So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr
Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96

Post Scriptum – Postkarten aus der Ausstellung
Offene Werkstatt zum Selbermachen und Experimentieren

Was passiert mit Bierdeckeln, wenn ihr primärer Verwendungszweck – das Abstellen von Gläsern – erfüllt ist? Wir gestalten sie mithilfe von recyclierten Materialien zu Postkarten um und versenden sie als Teil der Ausstellung „Do It Yourself Design“ aus dem Museumsraum hinaus. Die Technik entspricht der experimentellen Ästhetik von Selbstproduziertem und macht auch vor dem Museumslogo nicht halt: Wir eigenen uns das Logo an und "hacken" seine grafische Komposition. Indem wir es zu etwas Neuem zusammenstellen, verändern wir unter Umständen auch seinen ursprünglichen Zweck.

Im Sinne der Nachhaltigkeit werden für den Abfall bestimmte Materialien und Alltagsgegenstände eingesetzt, die auch in der Druckwerkstatt zu Hause eingesetzt werden können.

Leitung:
Sophie Grossmann, Sophia Cosby, Studierende ZHdK (Master Art Education)

Daten:
Dienstag – Sonntag, 7.–12. April 2015, während der Museumsöffnungszeiten
Es ist keine Anmeldung erforderlich. Das Platzangebot in der offenen Werkstatt ist während der Durchführung von Workshops eingeschränkt.

Kosten:
Freiwilliger Materialbeitrag: CHF 2

Für Fragen kontaktieren Sie bitte:
vermittlung@museum-gestaltung.ch, Telefon +41 43 446 66 20

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS