Eine Hommage an Lora Lamm

12.01.2013 - 03.02.2013
Di-So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr
Vestibül, Ausstellungsstr. 60

Mit ihren Plakaten und Werbedrucksachen für das italienische Warenhaus La Rinascente zählte Lora Lamm in den 1950er Jahren zu den innovativsten GrafikerInnen der Epoche. Im wirtschaftlich boomenden Mailand der Nachkriegszeit, das von einer äusserst progressiven Geisteshaltung geprägt war, entwickelten Lora Lamm und später weitere GestalterInnen aus der Schweiz die konventionelle Gebrauchsgrafik zu einem umfassenden Begriff der visuellen Kommunikation. Ästhetische Qualität verband sich dabei mit ethischen Werten. Mittels originellem Einsatz von Fotografie, Illustration und Typografie fand Lora Lamm zu Bildideen, die durch Witz und Poesie bestechen.

Anlässlich des 85. Geburtstages von Lora Lamm zeigt das Museum für Gestaltung Zürich eine kleine Auswahl von Arbeiten der Grafikerin aus den Beständen der Plakat- und der Grafiksammlung.

 

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS