Bilder im Aufbruch

Die Fotoklasse unter Walter Binder

13.03.2013 - 05.05.2013
Di-So 10-17 Uhr,
Mi 10-20 Uhr
Vestibül/Bibliotheksgang, Ausstellungsstr. 60

Die 1960er- und 70er Jahre haben nicht nur die Gesellschaft tief greifend verwandelt. Auch die Fotoausbildung an der damaligen Kunstgewerbeschule Zürich wandte sich der Aussenwelt zu und verliess zunehmend die Tradition der Sach- und Architekturfotografie. Die Studierenden interessierten sich für neue Lehr- und Lebensformen und eine mediale Zeitgenossenschaft. Unter ihnen viele AbsolventInnen der Fotoklasse, die im späteren Beruf als bedeutende FotografInnen, ReporterInnen, Film- und Medienschaffende in der Schweiz wie international erfolgreich waren und sind. Die Ausstellung zeigt die Highlights jener Jahre: wegweisende Studienarbeiten aus dem Archiv der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). 

Die Fotoklasse war seit ihrer Gründung 1932 durch Hans Finsler lange die bedeutendste fotografische Ausbildungsstätte in der Schweiz. Nach der Lehre von Hans Finsler folgte mit der Zeit seines Nachfolgers Walter Binder ein weiteres zentrales Kapitel der Fotogeschichte. Binder leitete die Klasse von 1958 bis 1976.

Vernissage: Dienstag, 12. März 2013, 19 Uhr

 

 

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS