Japanische Plakate

Heute

30.08.2006 - 03.12.2006
Di-So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr
Galerie, Ausstellungsstr. 60

Japanische Plakate haben sich nach dem Zweiten Weltkrieg als unterstützendes Medium eines gewaltigen Wirtschaftswachstums in besonderer Art und Weise entwickelt. Das bis heute weltweit hochgeschätzte japanische Graphic Design zeichnet sich durch eine unverkennbare Eigenart, eine grafische Ausdruckskraft und durch drucktechnische Meisterschaft aus. Für die Ausstellung werden renommierte Designer wie Yusaku Kamekura, Ikko Tanaka, Kazumasa Nagai und Shigeo Fukuda, Designern der jüngeren Generationen gegenübergestellt, darunter Nagi Noda, Taku Satoh oder Kenjiro Sano. In spannungsreichem Nebeneinander werden so Tradition und Moderne in Beziehung gesetzt. Die Ausstellung konzentriert sich mit einer Auswahl von rund 150 Plakaten auf die Zeitspanne der letzten 15 Jahre. Die von Dai Nippon Printing (DNP) Co. Ltd., Tokyo ermöglichte Ausstellung wird in verschiedenen Hauptstädten Europas zu sehen sein.

Die von Dai Nippon Printing Co. Ltd., Tokyo in Kooperation mit der Neuen Sammlung, München und dem Museum of Decorative Arts in Prag organisierte Ausstellung wird nach ihrer Premiere in München im Museum für Gestaltung in Zürich gezeigt und reist anschliessend weiter nach Frankfurt (Museum für Angewandte Kunst), Prag und Warschau (The Poster Museum at Wilanow).

Publikation

Aus den DNP Archives of Graphic Design, Florian Hufnagl / Helena Koenigsmarkova (Hg.), 192 Seiten, d/e, ISBN 3-00-018201-2, Verkaufspreis CHF 28.- / Euro 14.50

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS