Trickraum

03.08.2005 - 13.11.2005
Di-So 10-17 Uhr,
Mi 10-20 Uhr
Galerie, Ausstellungsstr. 60

Der Trickfilm lässt Räume entstehen, die wenig mit unserer gelebten Erfahrung der Welt gemeinsam haben: Animationsfilmer und -filmerinnen imaginieren oft fantastische, paradoxe, ja unmögliche Orte. Bilder und Töne bewirken Überraschung, die erheitert oder auch verunsichert, immer jedoch an die Neugier des Publikums appelliert. Räume werden zu wesentlichen Elementen des Erzählens, indem leblose Materialien animiert, «beseelt» werden. Räume werden aber auch manipuliert, was irreale, traumartige Eindrücke bewirken soll. Das Architektonische verkörpert somit einen zentralen Wesenszug der Animation. Die Ausstellung gibt Einblick in die expressive Vielfalt sowohl von analoger als auch von digitaler Animation. Zu sehen sind zudem die Materialien und Werkzeuge, die bei der Gestaltung innovativer Trickräume verwendet werden. Die internationale Auswahl umfasst sowohl experimentelle Kurzfilme, die vorwiegend an Festivals gezeigt werden, als auch klassische Cartoons und abendfüllende Filme, die ein breites Publikum ansprechen. Die Ausstellung ist eine Koproduktion mit dem Surrey Institute of Art & Design, Farnham.

Publikation

Trickraum_Spacetricks, Museum für Gestaltung Zürich /Suzanne Buchan und Andres Janser (Hg.), 144 Seiten, d/e, 2005, Museum für Gestaltung, Christoph Merian Verlag, ISBN 978-3-85616-253-5, CHF 39.-

 

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS