Lichtecht

objekt licht wirkung

19.06.2004 - 22.08.2004
Di-So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr
Halle, Ausstellungsstr. 60

Was fasziniert uns am Licht im Alltag? Die Ausstellung zeigt diesen besonderen Aspekt des Lichts, indem sie untersucht, welche Wirkung das Licht im Spannungsfeld von Helligkeit und Dunkelheit bei Glasobjekten, Mode, Plakaten oder Beleuchtungskörpern erzeugen kann und welche Rolle es bei deren Gestaltung spielt. So ist das Licht gemeinsamer Nenner der ausgewählten Arbeiten von Gestalterinnen und Gestaltern wie Binia Bill, Philip Baldwin / Monica Guggisberg, Hans Finsler, Lora Lamm, Koichi Satô oder Hannes Wettstein. Die Ausstellungs-Objekte unterschiedlicher Gestaltungsformen und Funktionen von der Antike bis in die jüngste Gegenwart stammen aus den reichen Beständen der Sammlungen des Museums für Gestaltung Zürich und werden in blickauffrischendem Nebeneinander gezeigt. Die Inszenierung setzt Themen wie Schatten und Projektion, Reflexion und Absorption aber auch Transparenz in einer Weise um, die den lichtempfindlichen und lichtresistenten Objekten gerecht wird.

Postkartenserie

lichtecht – objekt licht wirkung , 18 Postkarten von Objekten aus den Sammlungen, fotografiert von Franz Xaver Jaggy, kommentiert von Cynthia Gavranic, Peter Stohler, Felix Studinka und Norbert Wild, gestaltet von Martin Woodtli. Edition Museum für Gestaltung Zürich ISBN, 3-907265-00-9, CHF 14 / Euro 10


  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS