Trix und Robert Haussmann

Ein alphabetischer Spaziergang

02.03.2002 - 26.05.2002
Di-So 10-17 Uhr,
Mi 10-20 Uhr
Galerie, Ausstellungsstr. 60

Die Ausstellung ist dem Werk von Trix + Robert Haussmann gewidmet. Anhand von Skizzen, Zeichnungen, Fotos, Modellen und Objekten führt sie als "alphabetischer Spaziergang" durch das Schaffen der vergangenen fünf Jahrzehnte bis hin zu aktuellen Arbeiten des Schweizer Designer- und Architektenpaares, die in der "Allgemeinen Entwurfsanstalt Zürich" ein überraschend grosses Spektrum bearbeiten und sich mit kleinen Gebrauchsgegenständen, Möbeln, Bauten und Umbauten bis hin zur Stadtplanung befassen. In das reiche Repertoire an gestalterischen Ausdrucksmitteln bieten sich Einblicke über so bekannte Projekte wie die Kronenhalle Bar in Zürich, die Galleria in Hamburg und das unterirdische Ladenareal im Zürcher Hauptbahnhof, die Lehrstücke (ironische Möbelobjekte der 80er Jahre), Möbel für verschiedene internationale Firmen (de Sede, Dietiker, Knoll International, Seilaz, Röthlisberger, Wogg u.a.), Schreib- und Tischgeräte, Textilien und vieles mehr.

Robert Haussmann (Schüler u.a. von Itten, Rietveld und Willy Guhl) entwirft seit den 50er Jahren Möbel und Innenräume; seit 1967 arbeitet er zusammen mit seiner Frau Trix, seit 1970 in der gemeinsam gegründeten "Allgemeinen Entwurfsanstalt" in Zürich. "Wir planen, bauen, renovieren, experimentieren, beraten, entwickeln Konzepte, erfinden Systeme, lehren und publizieren." (zit. Haussmanns)

Provokant, spielerisch, illusionistisch, mit theoretischer Auseinandersetzung, ernsthaft und mit Augenzwinkern gehen Form und Funktion bei Haussmanns ungewohnte Verbindungen ein. Sie legten damit den Grundstein für ihr internationales Renommee und setzten innerhalb der nationalen Designgeschichte immer wieder markante Zeichen. Vor allem in den späten siebziger und achtziger Jahren gehörten Trix und Robert Haussmann zu den einflussreichsten Wegbereitern für neue (Schweizer) Designauffassungen. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt des Weissenhof-Instituts an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und der Design-Sammlung des Museums für Gestaltung Zürich.

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt des Weissenhof-Instituts an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und der Design-Sammlung des Museums für Gestaltung Zürich.

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS