SWISS DESIGN 2002

Netzwerke /Réseaux/Networks
In Kooperation mit dem Bundesamt für Kultur

19.10.2011 - 12.01.2003
Di-So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr
Halle, Ausstellungsstr. 60

"Richtig wohl fühle ich mich immer zwischen den Stühlen, da ist es zwar ein wenig unbequem, aber im Grenzbereich ist auch viel Freiheit."

Mit den Preisträgerinnen und Preisträgern des Eidgenössischen Wettbewerbs für Design 2002:
Maja Abplanalp, Maria Pia Amabile, Claude Baechtold, Anne Crausaz, Ruth Erdt, Nora Garcia, Gilles Gavillet, 'Happypets Products', Daniel Hermann, Michael Hübscher, Rachel Imboden, Sandra Lemp, Simone Lüling, Gian Paolo Minelli, Irène Münger, 'Norm', Raphael Perret, Alain Rappaport, Lela Scherrer, 'Schönwehrs', Christian Speck, Hin Phu Tran, Isabel Truniger, Judith Zaugg, Christoph Zellweger, Megi Zumstein

Anhand der Werke der Gewinnerinnen und Gewinner des Eidgenössischen Wettbewerbs für Design 2002 macht die Ausstellung exemplarisch ein Netz Schweizer Design sichtbar. Inszeniert werden berufliche, schulische, institutionelle mithin auch individuell inspirative Verbindungen dieser Designerinnen. Die Publikation beschreibt das Thema Netzwerke aus unterschiedlichen Perspektiven: von der Rehabilitation des Filzes bis zur Notwendigkeit professioneller Netze. Der Design Salon schliesslich lädt zu einem reichhaltigen Veranstaltungsprogramm ein: Vorträge, Diskussionen und Provokationen rund um aktuelle Fragen des Designs.

Publikation

Swiss Design 2002: Netzwerke / Réseaux / Networks, published by the Swiss Federal Office of Culture at Lars Müller Publishers / Format 215 x 290 cm, 224 pages, 80 colour illustrations / German, French, English ISBN 3-03778-001-0 / CHF 48.- 

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS