Preise


Das beste Plakat der Woche

Jeden Dienstag kürt das Kommunikationsteam des Museum für Gestaltung das beste Plakat der vergangenen Woche und veröffentlicht dieses auf der Website und Instagram. Der Gewinner erhält ein Victorinox Sackmesser in unserem Design und zwei Freikarten fürs Museum für Gestaltung. Eine Wettbewerbswoche dauert jeweils von Dienstag bis Montag. Veröffentlichungsdaten: 14.3., 21.3., 28.3., 4.4., 11.4., 18.4., 25.4., 2.5., 9.5., 16.5., 23.5., 30.5., 6.5.

Das beste Plakat des Monats

Das beste Plakat des Monats erhält ein Tourismusplakat aus unseren Archiven. Bettina Richter, Kuratorin der Plakatsammlung, wählt jeden Monat ein Gewinner-Plakat aus. Am Wettbewerb nehmen alle teil, die im besagten Monat ihr Plakat eingereicht haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese schon zum besten Plakat der Woche gekürt wurden. Die vier Wettbewerbsperioden: 4.3. – 31.3., 1.4. – 30.4., 1.5. – 31.5., 1.6. – 9.7.

Die besten Plakate der Ausstellung

Eine Jury kürt im Sommer 2017 die drei besten Plakate der gesamten Ausstellung. Diese besteht aus dem Museumdirektor Christian Brändle, der Kuratorin der Plakatsammlung Bettina Richter und Hans Estermann von Schweiz Tourismus. Die GewinnerInnen erhalten zwei Übernachtungen für zwei Personen in einem der folgenden Hotels: „Chesa Salis“ in Bever, „Adler Adelboden“ in Adelboden oder „La Ginabelle“ in Zermatt.

1. Platz: Hotel La Ginabelle in Zermatt

Zwei Übernachtungen für zwei Personen inkl. Frühstück, Eintritt ins Spa und eine Wellnessbehandlung nach Wahl im 4 Sterne Superior Hotel La Ginabelle in Zermatt, Wallis.

Dieses Angebot ist einzigartig in Zermatt: Die Wellness-Oase erstreckt sich über zwei Stockwerke und umfasst fünf verschiedene Saunas und Bäder, ein 34° C warmes Innen- und Aussenbad mit verschiedenen Wasserattraktionen sowie ein breit gefächertes Angebot an Treatments. Das familiär geführte Hotel liegt ruhig in der Nähe der Bergbahnen und pflegt eine abwechslungsreiche, frische und regionale Küche.

2. Platz: Hotel Chesa Salis in Bever

Zwei Nächte im Doppelzimmer für zwei Personen inkl. Frühstück und am Abend ein 4-Gang-Menü im 3 Sterne Superior Hotel Chesa Salis in Bever, Graubünden.

Rustikale Gemütlichkeit und aristokra­tische Grandezza hinter meterdicken Mauern: In der Chesa Salis verschmelzen 450 Jahre Geschichte zum Erlebnis. Ursprünglich Bauernhaus, dann prunkvoller Palazzo, ist sie heute stilvolles Hotel mit 18 individuellen Zimmern – ob romantisch in Arvenholz, elegant im Biedermeierstil oder kunstvoll mit Stuckdecken. Das «Historische Hotel des Jahres 2015» überzeugt auch kulinarisch.

3. Platz: Hotel Adler Adelboden

Zwei Übernachtungen für zwei Personen inklusive Frühstück und Eintritt zum Spa-Bereich im 3 Sterne Superior Hotel Adler Adelboden im Berner Oberland.

Im rustikalen Hotel im Herzen des Dorfes werden Gäste kulinarisch immer wieder aufs Neue überrascht – ohne die lokale Tradition zu vergessen. Die meisten Zimmer haben grosse Balkone und es gibt speziell familienfreundliche Zimmer mit Schlafgalerie. Auch ein Genuss: das Panoramabad mit Innen- und Aussenpool.

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS