Les Suisses de Paris

Grafik und Typografie

04.11.2016 - 19.03.2017
Di-So 10-17 Uhr,
Mi 10-20 Uhr
Schaudepot, Toni-Areal, Pfingstweidstr. 96

Auf nach Paris! Diesem Ruf folgten ab den1950er-Jahren viele Schweizer Grafiker und
Typografen
. Dort erreichten sie oft schon in jungen Jahren wichtige Schlüsselpositionen:
So Peter Knapp und Jean Widmer bei den Galeries Lafayette oder Adrian Frutiger
bei der Schriftgiesserei Deberny & Peignot. Die Schweizer füllten mit ihrer modernen
Ausbildung, die in Paris damals noch fehlte, eine Lücke. Entsprechend engagierten sie
sich auch in der Lehre. Im Gegenzug bot ihnen Paris ein internationales Umfeld mit
spannenden Aufgaben. Die Ausstellung zeigt Kreationen, die in schweizerischen und internationalen Teamssowie in engem Austausch mit den Pariser Arbeitgebern entstanden sind. Zu sehen sind Arbeiten aus den Bereichen Editorial Design, Fotografie, Film, Werbegrafik, Szenografie, Erscheinungsbild, Signaletik, Typografie und Schriftgestaltung.

Vernissage
Donnerstag, 3. November 19 Uhr
Begrüssung: Christian Brändle, Direktor Museum für Gestaltung
Einführung: Barbara Junod, Kuratorin der Ausstellung und der Grafiksammlung

eMuseum
Die Ausstellung nimmt die Schenkung des Gesamtwerkes des Typografen Adrian Frutiger zum Ausgangspunkt. Entdecken Sie das Gesamtwerk in unserem eMuseum.

Führungen, Ausstellungsgespräche, Workshops und mehr
Das Vermittlungsangebot der Ausstellung öffnet den Dialog mit Führungen in der Ausstellung und Ausstellungsgesprächen. Es bietet zudem kreative Auseinandersetzungen in Workshops, auch für Schulen und Familien.

Publikation
Sammeln heisst forschen
Les Suisses de Paris – Grafik und Typografie
Museum für Gestaltung (Hg.), D/F, CHF 23
Erhältlich im Museumsshop.

Ausstellungsansichten


Ausstellungstext

PDF "Les Suisses de Paris - Grafik und Typografie".

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS